+++ DVD ist ausverkauft +++

Heimatverein und JAM veröffentlichen beliebte Zeitreise durch Meppener Stadtgeschichte

Dass Lokalgeschichte spannend sein kann, hat die große Resonanz auf die beiden Fotoabende des Heimatvereins Meppen „Als unsere Großeltern noch Kinder waren“ im Meppener Jugend- und Kulturzentrum JAM bewiesen. Rund 250 Besucher verfolgten im Februar eine spannende Zeitreise über den Meppener Marktplatz.

„Ich bin beeindruckt, wie viele Interessierte sich hier eingefunden haben“, staunte Marc-André Burgdorf, Vorsitzender des Heimatvereins Meppen schon bei der Eröffnung des Abends. Noch überraschter war das Vorbereitungsteam im Anschluss, wie gut die Live-Übertragung des Abends, die die JAM-Mediengruppe aufwendig auf die Beine gestellt hatte, ankam. Den interessanten Mix aus nostalgischem Fotoabend und Talk-Show verfolgten bislang über 6000 Interessierte im Internet. Schließlich wurde dem Publikum einiges geboten. Jedes Gebäude, das auf den über 100 Bildern zu sehen war, konnte Matthias Wahmes dank intensiver Recherche des Heimatvereins einer Familie zuordnen sowie die Funktion der Häuser beschreiben, die schon vor mehreren Generationen abgerissen wurden. Um die Darstellungen weiter mit Leben zu füllen, hatte man Zeitzeugen eingeladen, die spannende und unterhaltsame Anekdoten im Rahmen einer Talk-Ecke beisteuerten. Musikalisch untermalt wurde der Abend von Ulla Kleinlosen und Inge Streeck, die mit ihrem Lied über den Wochenmarkt ein authentisches Zeitzeugnis beitrugen.

Da die Resonanz auf den Fotoabend und die Ausstrahlung im Internet so positiv war, entschied sich das Team, die Aufzeichnung wieder als DVD herauszugeben. „Es ist ein kleines Zeitzeugnis entstanden, das historische Bilder mit unwiederbringlichen Geschichten verschiedener Zeitzeugen verbindet“, so Jan Sievert, der neben Matthias Wahmes und Thomas Golkowski durch den Abend führte. Durch die DVD bekommen nun auch diejenigen Zugriff auf die Aufzeichnung, die die Veranstaltung nicht vor Ort oder im Internet sehen konnten. Der gut zweistündige Film ist für 15 € bei der TIM und im JAM erhältlich und eignet sich hervorragend als Weihnachtgeschenk.

Bildquelle: Fotoarchiv Heimatverein e.V.

Bildunterschrift: Viele Jahre war die Gaststätte „Börsenhalle“ ein beliebter Treffpunkt. Heute befindet sich hier eine Filiale der Commerzbank.